4. Erard-Festival Programm 2020

Laeiszhalle, großer Saal:
Der Klang von Paris

Elbphilharmonie, großer Saal:
Mathias Weber am Flügel der Zukunft


Programmbeschreibung

Laeiszhalle, großer Saal
28.09.2020 / 20:00 – Tickets

Der Klang von Paris
mit internationalen Künstlern

Heine und Chopin, Liszt und Clara Schumann, ja selbst noch Strawinsky, Poulenc und Proust: sie suchten und fanden in den Pariser Salons das verständige Publikum, dem sie viele ihrer Werke erstmals vorstellen konnten. Wenn nicht ein Érard, welches andere Instrument sollte mit dieser legendären Stätte verbunden sein?

Es gehörte zum »guten Ton«, den geladenen Musikern einen Érard zur Verfügung zu stellen, auf dass sie einer erlesenen Zuhörerschaft ihre Kunst zum Vergnügen aber auch als Anlass zu Diskussion und intellektueller Konversation präsentierten. Der Salon war offen für viele Arten von Musik, sofern eine Voraussetzung gegeben war: die der Qualität.

Bearbeitungen von Orchesterwerken (von deren Komponisten oft selbst vorgenommen!), Potpourris, dämonische Virtuosität aber auch tiefsinnige Kammermusik: Vieles konnte im Salon eine Heimat finden. Möge das Publikum der Érard-Nacht mit Vergnügen an den spannenden Kombinationen von Harfe und Klavier, Flöte und Klavier, Klarinette und Klavier sowie Klavier solo am Leben einer großen Kunstepoche teilhaben.

Programm:

Claude Debussy
(1862-1918)

Petite Suite (extraits)
En bateau – Menuet – Ballet

François-Adrien Boieldieu
(1775-1834)

Pot-Pourri „Mozart“
D’Airs des Mystères d’Isis
Don-Juan et du Mariage de Figaro

Praxedis Hug-Rütti, Harfe / Praxedis Geneviève Hug, Klavier


Claude Debussy
(1862-1918)

Bilitis (Ausgabe für Flöte und Klavier von Karl Lenski, 1983)
Pour invoquer Pan, dieu du vent d‘été
Pour que la nuit soit propice
Pour l‘Égyptienne
Pour remercier la pluie du matin

Prélude à l‘après-midi d‘un faune (1894)
(Fassung für Flöte und Klavier, herausgegeben
nach der Urfassung von Karl Lenski, 1984)
Assez lent

Martin Gonschorek, Flöte / Stefan Matthewes, Klavier


Robert Schumann
(1810-1856)

Fantasiestücke Op. 73
Zart und mit Ausdruck
Lebhaft, leicht
Rasch und mit Feuer

Arthur Honegger
(1862-1918)

Sonatine
Modéré
Lent et soutenu
Vif et rythmique

Sabine Grofmeier, Klarinette / Mathias Weber, Klavier


Francis Poulenc
(1899-1963)

Mélancholie

Franz Liszt
(1811-1886)

Mephistowalzer Nr.1

Hugo Philippeau, Klavier

Tickets:

https://www.elbphilharmonie.de/de/programm/erard-festival-hamburg-2020/15391
(28.09.2020 / 20:00)

 

 


Elbphilharmonie, großer Saal
29.09.2020 / 18:30 – Tickets
29.09.2020 / 21:00 – Tickets

2 x Beethoven,
2 x anders –
Mathias Weber
am Paulello-Flügel

Beethoven war stets auf der Suche nach Neuem: neuen Ausdrucksmöglichkeiten, neuen Formen und neuen Klängen. Um dieses Neue angemessen zum Erklingen zu bringen, bedurfte es nach des Komponisten Meinung anderer Klaviere als derer, die er vorfand. Werke wie die »Waldsteinsonate« können besonders gut auf einem Instrument realisiert werden, das dem Pianisten die Möglichkeit gibt, orchestralen Klangreichtum mit feinsinniger Zeichnung des musikalischen Liniengewebes zu vereinen. Dieses Instrument wurde glücklicherweise von dem Instrumentenbauer Stephen Paulello geschaffen.

Eine revolutionäre Konstruktion vereint in einem modernen Konzertflügel von drei Metern Länge mit 102 Tasten die Bauweise eines Instrumentes von 1800 mit Innovationen, die zukunftsweisend sind. Allein die Möglichkeit, ins fast unhörbare Pianissimo zu gelangen ist unerhört.

Nicht unerhört, aber vielleicht noch nicht gehört, ist die Komplettierung der »Waldsteinsonate« durch ihren ursprünglichen zweiten Satz, das Andante favori. Dadurch kann sie als viersätziges Opus zu Gehör gebracht werden.

Programm:

Ludwig van Beethoven
(1770-1827)

Sonate C-Dur Op. 53 „Waldsteinsonate“
Allegro con brio
Andante grazioso con moto „Andante favori“
Introduzione (Adagio molto)
Rondo (Allegretto moderato – Prestissimo)

Sonate f-moll Op. 57 „Appassionata“
Allegro assai
Andante con moto
Allegro ma non troppo – Presto

Mathias Weber am Paulello-Flügel Opus 102

Tickets:

https://www.elbphilharmonie.de/de/programm/mathias-weber-klavierabend/15403
(29.09.2020 / 18:30)

https://www.elbphilharmonie.de/de/programm/mathias-weber-klavierabend/15402
(29.09.2020 / 21:00)